Bild: Ford-Werke GmbH

Ford enthüllt erstes Bild eines neuen Elektrofahrzeugs

Der Mustang als Elektroflitzer

Ein erstes Teaser-Bild des batterie-elektrisches Autos von Ford, vom Mustang inspiriert, bis heute noch namenlosen Elektroautos wurde veröffentlicht. Die Markteinführung des neuen Ford Performance-Fahrzeugs ist für das Jahr 2020 vorgesehen. Die Reichweite wird voraussichtlich rund 480 Kilometer betragen.

Anfang dieses Jahres hatte Ford angekündigt, bis zum Jahr 2022 über elf Milliarden US-Dollar in die Entwicklung batteriebetriebener und Hybrid-Fahrzeuge zu investieren. Ziel ist es, bis zum Jahr 2022 dann 40 Modelle auf die Märkte weltweit zu bringen: 16 vollelektrische – wie das nun vorgestellte Performance-Auto –, der Rest Hybrid-Fahrzeuge.

Aufgabe des betreuenden »Team Edison« mit Sitz in Dearborn/Michigan/USA ist die Entwicklung von Elektrofahrzeugen für die Weltmärkte. In diesem Zusammenhang werden neue Ideen aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet und gefördert. Auch bei der Entwicklung von Prototypen geht das »Team Edison« neue Wege. So genannte »Low-Fidelity«-Prototypen, die rascher entwickelt werden können – wenn nötig sogar aus Materialien wie Pappe – ermöglichen eine schnellere Lernkurve und liefern zugleich intuitive und innovative Designs.

Darren Palmer, Global Product Development Director des Ford Team Edison: “Käufer von Elektrofahrzeugen investieren in die Zukunft. Unser Team ist zu 100 Prozent darauf fokussiert, nicht nur besonders attraktive Fahrzeuge zu liefern, sondern auch die entsprechende Infrastruktur für Elektrofahrzeuge bereitzustellen, die einwandfrei funktioniert“.

Quelle: Presseportal.de


Kommentar verfassen