Vollelektrischer Van:

Der neue Peugeot e-Rifter

von Moritz Hell

Vom Familien- und Freizeit-Van Peugeot Rifter gibt es demnächst auch eine vollelektrische Version. Der Marktstart des Fünf- bzw. Siebensitzers ist für Herbst dieses Jahres angesetzt. Bis Jahresende, so der Plan, hat der französische Autobauer sieben vollelektrische Fahrzeuge im Repertoire: neben dem e-Rifter die bereits verfügbaren PKW e-208, e-2008 und e-Traveller sowie die LKW e-Expert und die im Herbst erscheinenden e-Partner und e-Boxer.

Der Peugeot e-Rifter bietet einen geräumigen und komfortablen Innenraum und ist mit dem aktuellsten, digitalen Peugeot i-Cockpit ausgestattet (je nach Version). Dazu ist er in zwei Längen erhältlich, in 4,40 Metern und in 4,75. Bei einer Reduktion auf fünf Sitzplätze bietet der Kofferraum 1.050 Liter Fassungsvermögen, die Anhängelast beträgt 750 Kilogramm (gebremst). Für ein Elektroauto (noch) am wichtigsten ist aber die Reichweite: Die liegt bei bis zu 280 Kilometern nach WLTP.

Kennzeichen des neuen Peugeot e-Rifter

Zur Innenausstattung des Vans gehören das neue Peugeot i-Cockpit, ausgestattet mit einem digitalen 10-Zoll-Kombiinstrument oder einem analogen Kombiinstrument mit Farbmatrix; einem TomTom 3D-Echtzeitnavigation (optional), das sofort verfügbare Ladepunkte und die Reichweite zur Ladestation anzeigt; und die Steuerfunktion des elektrischen Automatikgetriebes namens »e-Toggle«, mit dem zwischen den drei Fahrmodi Eco, Normal und Power gewählt wird; und die elektrische Feststellbremse. Je nach Ausstattungsniveau verfügt der e-Rifter auch über eine Sitzheizung.

100 Prozent elektrische Technologie

Basierend auf der modularen Multi-Energie-Plattform EMP (Efficient Modular Platform) bietet der Peugeot e-Rifter einen 100 Prozent elektrischen Motor mit einer maximalen Leistung von 100 kW / 136 PS und einem maximalen Drehmoment von 260 Nm. Dieses sorgt ab dem Start für sofortige Reaktionsfähigkeit, ohne Vibrationen, Geräusche, Schaltvorgänge, Geruch und ohne CO2-Emissionen. Der elektrische Antriebsstrang (Elektromotor, Wechselrichter und DC/AC-Ladewandler) ist ähnlich dem des neuen Peugeot e-Traveller.

Im Power-Modus erreichter der e-Rifter eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h und beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 11,2, von 80 auf 120 km/h in 8,9 Sekunden. Hier ist allerdings zu beachten, dass es sich um vorläufige Daten handelt, da die Homologation noch nicht abgeschlossen ist.

Peugeot Rifter mit umgeklappten Sitzen
Cockpit des Peugeot Rifter
Batterie und Lademöglichkeiten

Beide Versionen (Standard und Lang) sind mit einer Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 50 kWh erhältlich. Sie ermöglicht eine Reichweite von bis zu 280 km, je nach Version, Fahrprofil und unter dem in der Zulassung befindlichen WLTP-Protokoll. Die thermische Steuerung ermöglicht der Batterie ein schnelles Aufladen, eine optimierte Reichweite und eine höhere Lebensdauer.

Der 11-kW-On-Board-Charger (Bordladegerät) ist in allen Ausstattungsniveaus serienmäßig. Durch die Ladesteckdose, die sich am hinteren linken Kotflügel befindet, kann das Fahrzeug auf verschiedene Arten geladen werden: über eine Haushaltssteckdose, eine verstärkte Steckdose, über eine Wall Box und sogar an einer Schnellladestation.

Die Lademodi der 50-kWh-Batterie sind flexibel und an jede Alltagssituation angepasst, egal ob zu Hause, am Arbeitsplatz oder an öffentlichen Ladestationen.

Die Lademöglichkeiten des Peugeot e-Rifter im Überblick:

  • mit einer Haushaltssteckdose (1,8 kW, 1-phasig) für eine Vollladung in ca. 28 Stunden
  • mit einer verstärkten Steckdose (3,2 kW, 1-phasig), für eine Vollladung in 14 Stunden
  • mit einer 11 kW starken Wall Box: volle Ladung in ca. 5 Stunden (mit dem 3-phasigen 11 kW-On-Board-Charger)
  • an einer Schnellladestation (100 kW): Die thermische Kontrolle der Batterie ermöglicht den Einsatz von 100-kW-Ladestationen und das Erreichen von 80 Prozent der Ladung in ca. 30 Minuten.
Kilowatt Dauer Option
1,8 kW, 1-phasig ca. 28 Stunden Haushaltssteckdose
3,2 kW, 1-phasig ca. 14 Stunden Verstärkte Steckdose des Typs Green Up Legrand
11 kW, 3-phasig ca. 5 Stunden Wall Box / Öffentliche Ladesäule
100 kW, 3-phasig 30 Minuten (80 Prozent) Gleichstrom-Schnellladestation
Vorklimatisierung und Standheizung: angenehm und nützlich

Der neue Peugeot e-Rifter ist mit einer Vorklimatisierung bzw. Standheizung ausgestattet. Über den Touchscreen oder ferngesteuert über die App MyPeugeot (je nach Version) lässt sich die Vorklimatisierung/Standheizung programmieren. Damit der Heizvorgang nicht nur dem Komfort dient, sondern gleichzeitig auch noch Energiereserven für die Fahrt spart, wird empfohlen, das Fahrzeug während der programmierten Vorheizzeit an das Stromnetz anzuschließen. Das bringt nicht nur Komfort beim Fahren, sondern ermöglicht auch der Batterie, schneller die optimale Betriebstemperatur zu erreichen.

Evolution des Peugeot i-Cockpit

Die Mittelkonsole im Fahrerraum wurde neugestaltet, um den neuen e-Automatikschalter passgenau und ergonomisch zu integrieren. Dieser ermöglicht den Zugang zu den Funktionen Parken, Rückwärtsgang, Neutral, Fahren und zum B-Modus (die Intensität der Bremse) für stärkere Rekuperation. Ein Smartphone kann in der Mittelkonsole per Induktion aufgeladen werden.

Der Peugeot e-Rifter bietet folgende Fahrmodi:

  • Eco: 60 kW, 180 Nm – für eine maximierte Reichweite
  • Normal: 80 kW, 220 Nm – für den alltäglichen Gebrauch
  • Power: 100 kW, 260 Nm – für maximale Leistung

Es stehen zwei Bremsmodi mit unterschiedlichen Rekuperationsgraden zur Verfügung. Der Moderate Modus: ähnelt dem Bremsvorgang eines Verbrenners. Beim verstärkten Modus bremst das Fahrzeug, sobald der Fahrer den Fuß vom Gaspedal nimmt. Dies führt zu einer erhöhten Energierückgewinnung der Batterie (Rekuperation).

Alle Versionen des e-Rifter sind mit der elektrischen Feststellbremse ausgestattet, eine Neuheit bei diesem Modell. Diese Automatikfunktion schafft nicht nur mehr Platz, sondern auch mehr Komfort im Fahralltag.

Auch das Kombiinstrument im Cockpit wurde weiterentwickelt, um die notwendigen Informationen für ein Elektrofahrzeug anzuzeigen: Je nach Ausstattungsniveau gibt es optional oder serienmäßig ein zu 100 Prozent digitales Kombiinstrument mit einem 10-Zoll-High-Definition-Digitalpanel. Die auf dem Bildschirm angezeigten Informationen sind vollständig konfigurierbar und anpassbar. Das Kombiinstrument verfügt über mehrere Anzeigemodi, die über einen Drehknopf am Lenkrad zugänglich sind und es den Fahrenden ermöglichen, ihr Peugeot i-Cockpit individuell einzustellen. Dazu gehören zum Beispiel das Hervorheben von Navigation, Powermanagement oder Fahrhilfen.

Das Kombiinstrument zeigt folgendes an:

  • Einen Leistungsmesser zur Anzeige des Verbrauchsniveaus (Eco, Energieoptimierung oder Power, maximale Leistung) oder der Energierückgewinnung (Charge)
  • Den thermischen Komfort (Heizung, Klimaanlage)
  • Den Batterieladezustand
  • Energieverbrauch, Ladungsüberwachung, Bordcomputerinformationen und Reichweite

In der Mitte des Fahrzeugs befindet sich ein Touchscreen mit integrierter TomTom 3D-Echtzeitnavigation. Neben diversen Fahrzeugeinstellungen und -individualisierungen über den Touchscreen, sind über den Menüpunkt »Elektrisch« folgende Informationen abrufbar und Funktionen zum E-Antrieb einzustellen:

  • »Flow«, um den Live-Energiefluss zu sehen,
  • »Statistics«um die Verbrauchsstatistik anzuzeigen,
  • »Charge« ermöglicht es, die Ladung zu programmieren.

Die vernetzte TomTom 3D-Echtzeitnavigation (optional) findet den schnellsten Weg und informiert den Fahrer oder die Fahrerin stets über den Verkehr sowie über Gefahrenstellen auf der Route. Darüber hinaus können über den Touchscreen die verfügbaren Ladestationen und die verbleibende Reichweite eingesehen sowie die Heizung gesteuert und vorprogrammiert werden.

Fahrspaß und Alltagstauglichkeit

Der neue e-Rifter kombiniert kompakte Außenmaße mit maximalen Ladekapazitäten. Die Batterien befinden sich unter dem Boden, sodass diese das Ladevolumen nicht beeinflussen. Diese Position in Kombination mit der EMP-Plattform begünstigt auch die Steifigkeit und gewährleistet dank optimaler Gewichtsverteilung ein ebenso angenehmes Fahren wie bei den Versionen mit Verbrennungsmotor. Der Federungskomfort ist identisch mit dem der Verbrennungsversionen.

Eine speziell kalibrierte Servolenkung mit einem Wendekreisdurchmesser von 10,8 bzw. 11,5 Metern, je nach Länge erleichtert das Fahren. Die auf 1,90 Meter begrenzte Höhe ermöglicht die Zufahrt zu den meisten Parkplätzen. Für beide Längen, Standard (4,40 m) und Lang (4,75 m), sind fünf Sitze erhältlich, für die Standardlänge sind optional auch sieben Sitze erhältlich. Die 4,75-Meter-Version bietet ein Plus an Länge, sowohl im Radstand als auch im Überhang, und so ein besonders hohes Maß an Geräumigkeit. Bei beiden Versionen kann in Reihe zwei auf den drei umklappbaren Einzelsitzen jeweils ein Kindersitz untergebracht werden. Durch einen in den Boden versenkbaren Beifahrersitz (serienmäßig ab Allure) lassen sich auch lange Gegenstände leichter einladen.

Der Kofferraum des Peugeot e-Rifter hat ein Ladevolum von 775 Litern bei der Version mit 5 Sitzen in Standard bis zu 4.000 Litern bei der Langfassung mit umgeklappten Sitzen (Sitze in Reihe 2 und Beifahrersitz).

Es stehen viele großzügige und leicht zugängliche Ablagefächer zur Verfügung die je nach Version bis zu 186 Liter Stauraum bieten. Die Ablagefächer verteilen sich je nach Version im gesamten Fahrgastraum auf die Mittelkonsole, das Dachstaufach, die Türverkleidungen, die Sitzreihen eins und zwei sowie den Kofferraum. Die Zuglast gebremst beträgt bis zu 750 Kilogramm.

Das optionale Multifunktionsdach Zenith verfügt über ein einteiliges Dachfenster, das durch einen elektrischen Vorhang geschlossen werden kann. Darüber liegt ein lichtdurchlässiger Schwebebogen mit unterteiltem Stauraum. Der Fahrgastraum ist dadurch wesentlich heller.

Ungewöhnlich in dieser Kategorie ist die breite Heckklappe mit einer separat zu öffnender Heckscheibe (ab Allure Pack). Dieses ermöglicht den Zugang zum Kofferraum, ohne die Heckklappe öffnen zu müssen. Besonders nützlich ist diese Funktion, wenn ein Gegenstand aus der Hutablage geholt werden soll oder wenn das Fahrzeug in der Nähe eines Hindernisses geparkt ist.

Um für Sicherheit und Komfort an Bord zu sorgen, können die 100 Prozent elektrischen Versionen mit den folgenden Fahrerassistenzsystemen ausgestattet werden (optional je nach Ausstattungsniveau):

  • schlüsselloses Zugangs- und Startsystem
  • kabelloses Induktionsladen für Smartphones
  • Grip Control inkl. Bergabfahrhilfe
  • Berganfahrhilfe
  • Rückfahrkamera
  • Geschwindigkeitsregler/-begrenzer
  • Spurhalteassistent
  • Active Safety Brake
  • Müdigkeitswarner
  • Fernlichtassistent
  • automatische Verkehrsschilderkennung
  • Toterwinkelassistent

Der neue Peugeot e-Rifter ist sowohl für Android Auto als auch Apple Carplay kompatibel. Die übertragenen Informationen des Smartphones werden im zentralen Bildschirm wiedergegeben.

Damit beispielsweise in der Stadt auch für mehr Sicherheit von Fußgängern gesorgt ist, erzeugt der Peugeot e-Rifter bei Geschwindigkeiten von bis zu 30 km/h ein akustisches Signal, welches nach außen dringt, und die Anwesenheit des Fahrzeugs im Vorwärts- und Rückwärtsgang anzeigt.

Die vier »Gänge«: Fahren (D), Rückwärts (R), Parken (P), und Neutral (N)
Dach des e-Rifter
Nutzungskosten

Das Ziel von Peugeot es, den Umstieg in die Elektromobilität so attraktiv wie möglich zu gestalten. Die Gesamtkosten (Total Cost of Ownership, kurz TCO) sollten daher zwischen einem gleich starken und gleich ausgestatteten Fahrzeug mit Verbrennungsmotor gleichwertig mit denen eines Fahrzeugs mit Elektromotor sein. Die Anschaffungskosten eines Elektrofahrzeugs sind höher, dennoch müssen alle Faktoren berücksichtigt werden. So haben Elektrofahrzeuge viele finanzielle Anreize durch die öffentliche Hand (Elektromobilitätsbonus, Vorsteuerabzug, lokale Förderungen, Sachbezugsbefreiung für Dienstwagenfahrer), geringere Wartungskosten als Verbrenner (ca. 50 Prozent weniger über 48 Monate) und geringere Energiekosten als Verbrenner (bis zu 70 Prozent weniger im Vergleich zu einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor).

Das Peugeot Ecosystem

Um seine Kundinnen und Kunden bei der Energiewende zu unterstützen, bietet Peugeot ein spezielles Dienstleistungsangebot, das auf drei Bereichen aufgebaut ist.

Easy-Charge erleichtert den Zugang zu verschiedenen Ladelösungen: zum einen ein Angebot von Ladelösungen für zu Hause oder für das Büro, über eine breite Palette von Geräten (verstärkte Steckdose, Wall Box, Smart Wall Box), Beratung zu der benötigten Elektroinstallation und den besten Ladelösungen sowie Installation zu Hause (siehe psa.homecharging.at/). Zum anderen ein öffentliches Ladeangebot über Free2Move Services, einschließlich eines Aufladepasses, der Zugang zu einem Netz von mehr als 220.000 Terminals in Europa ermöglicht: Vorauswahl der Terminals je nach Entfernung, Geschwindigkeit und Preis. Das angeschlossene Navigationssystem führt den Benutzer zum gewählten Terminal.

Easy-Move stellt die Mobilität sicher:

  • Routenplaner: Ein Tool zur Planung und Organisation langer Reisen über die Smartphone-Anwendung Free2Move Services; Angebot der besten Reiseroute unter Berücksichtigung der verbleibenden Reichweite und der Lage der Ladestationen auf der Straße.
  • Mobility Pass: Erweiterte und garantierte Mobilität dank einer in der Fahrzeugmiete enthaltenen Pauschale, die es ermöglicht, jederzeit ein Fahrzeug zum Beispiel mit Verbrennungsmotor zu mieten.

Easy-Care begleitet Kundinnen und Kunden beim Einstieg in die Elektromobilität und bietet Gelassenheit bei Service und Weiterverkauf:

  • Angepasster Service und Pannenhilfe.
  • Eine Bescheinigung über die Batteriekapazität bei der Inspektion, um den Verkauf des Fahrzeugs aus zweiter Hand zu erleichtern, indem das Kapazitätsniveau der Fahrzeugbatterie garantiert wird.
  • Die Batterie hat eine Garantie von 8 Jahren oder 160.000 Kilometern für 70 Prozent ihrer Ladekapazität.

Die Preise für den e-Rifter sind noch nicht bekannt.

www.peugeot.at

Ähnliche Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Zur Speicherung Ihres Namens und Ihrer E-Mailadresse klicken Sie bitte oben. Durch Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der möglichen Veröffentlichung zu.